Autohimmel reinigen – Erklärt vom Profi

Gerade der Autohimmel ist ein extrem anfälliges Bauteil im Innenraum für Schmutz.

Einmal nicht aufgepasst und mit schmutzigen Händen an den Dachhimmel gegriffen und schon hat man dunkle Finger abdrücke auf dem hellen Material.

Wir zeigen wie man in 3 einfachen Schritten den Autohimmel reinigen kann.

autohimmel reinigen

➤ Benutzen Sie auf dem Himmel keine aggresiven Reinigungsmittel, da ansonsten das Material beschädigt werden kann.

Benötigte Materialien zur Reinigung:
  • Einen Staubsauger (ein Haushalts Staubsauger reicht aus)
  • Saubere Mikrofasertücher
  • Eine Polsterbürste
  • Auto Polsterreiniger
  • Optional: Handschuhe

Unser Testsieger

autohimmel flecken entfernen

Sonax Xtreme Innenreiniger, 500ml

Schritt 1: Vorbereiten des Innenraums

Da wir über Kopf arbeiten, kann es schnell passieren, dass der Polsterreiniger von Oben auf andere Bauteile im Autoinnenraum tropft. Um das zu verhindern, müssen wir vorher den kompletten Innenraum ausräumen und alle privaten Gegenstände in Sicherheit bringen. Denn niemand will schließlich, dass die geliebte Sonnenbrille am Ende verklebt mit Polsterreiniger ist.

Schritt 2: Absaugen des Dachhimmels

Um gleich nicht den bereits losen Schmutz und Staub, der sich bereits vor dem Fleck auf dem Autohimmel angesammelt hat mit unserer Bürste einzuarbeiten, müssen wir den Himmel vorreinigen.

Das geschieht in dem wir uns unseren Staubsauger nehmen und einmal den kompletten Dachhimmel von vorne bis hinten trocken absaugen. Dadurch entfernen wir den ganzen Staub aus den Fasern und laufen keine Gefahr den Fleck am Himmel zu mit der folgenden Nassreinigung zu verschlimmern.

 

Schritt 3: Flecken entfernen am Autohimmel

Nun geht es an das eigentliche Autohimmel reinigen bzw. an das Flecken entfernen. Wir haben bereits unseren Dachhimmel vorgereinigt. Jetzt schnappen wir uns unseren Polsterreiniger (oder alternativ unseren selbstgemachten Reiniger aus der Autositze Reinigen Anleitung.)

Wir sprühen unseren Auto Polsterreiniger nun auf den Fleck am Dachhimmel. Direkt danach arbeiten wir den Reiniger mit unserer bereitgelegten Polsterbürste in einer kreisförmigen Bewegung mit moderatem Druck in den Fleck ein.

Wir führen die Bewegung so lange aus bis wir sehen, dass der Schaum sich dunkel verfärbt. Das ist unser Indikator dafür, dass der Schmutz sich aus den Fasern gelöst hat.

Im Anschluss nehmen wir uns ein sauberes Mikrofasertuch und trocknen die bearbeitete Stelle vollständig ab.

Diesen Vorgang wiederholen wir für alle Flecken am Autohimmel.

Falls die Flecken etwas hartnäckiger sind und sich nicht direkt nach dem ersten Shampoonierdurchgang gelöst haben, wiederholen wir diesen Vorgang bis der Fleck sich vollständig aus den Fasern gelöst hat.

Unser Testsieger

autohimmel flecken entfernen

Sonax Xtreme Innenreiniger, 500ml

autohimmel reinigen nikotin

Autohimmel reinigen – Nikotin

Wenn über eine längere Zeit im Auto geraucht wird, setzt sich über die Zeit das Nikotin in den Fasern des Dachhimmels ab.

Das Resultat: Ein gelblich verfärbter Himmel.

Doch keine Panik auch der Raucherhimmel lässt sich mit der richtigen Technik wieder reinigen.

…Und das Beste an dem ganzen?

Durch das Autohimmel reinigen entfernen wir gleichzeitig den ekligen Nikotingeruch aus dem Autoinnenraum. Denn der Zigaretten Geruch wird in den meisten Fällen verursacht durch abgesetzt Nikotin den Fasern des Himmels und anderen Polstern.

Der Vorgang ist fast der gleiche wie bei dem Entfernen vom Flecken am Dachhimmel nur das es bei der Reinigung von Nikotin ein wenig mehr Arbeit und Material benötigt.

Um den verfärbten Himmel zu reinigen müssen wir den kompletten Dachhimmel von vorne bis hinten mit Polsterreiniger bearbeiten.  Das geht am besten wenn wir uns den Fahrzeughimmel in kleine Etappen unterteilen.

Auch hier wieder sprühen wir den Polsterreiniger direkt auf dem Himmel auf. Nur dieses Mal weitaus großflächiger. Jetzt nehmen uns jetzt eine Bürste und bringen den Reiniger zum aufschäumen. Direkt nachdem einarbeiten, sollte sich bereits der Schaum gelblich verfärben. Nachdem wir die Fläche vollständig aufgeschäumt haben, nehmen wir uns wieder ein Mikrofasertuch und trocknen die bearbeitet Fläche vollständig ab.  So arbeiten wir uns Etappe zu Etappe über den kompletten Autohimmel.

Feuchtigkeit nach der Reinigung

Nachdem wir den vollständigen Himmel gereinigt haben, müssen wir jetzt der Restfeuchte in den Fasern entgegenwirken.

Das machen wir indem wir das Auto eine Nacht mit einem geöffneten Fensterspalt an einem trocknen Ort abstellen. Somit verhindern wir, dass ein modrig feuchter Geruch im Auto entsteht durch das Autohimmel reinigen.  Zugleich sorgen wir so dafür, dass der Dachhimmel durch die zusätzliche Sauerstoffzufuhr gleichmäßig austrocknen kann.

Wem die Methode mit dem geöffneten Fenster zu unsicher ist, kann alternativ ein Autoentfeuchter-Kissen im Autoinnenraum platzieren und die Fenster über Nacht verschließen.

So machen es die Profis

Das Dachhimmel reinigen ist bei jeder professionellen Autoinnenreinigung mit in begriffen.  Doch wie reinigen professionelle Autopfleger den Himmel?

Das Reinigen vom Dachhimmel findet bei den Profis um einiges effizienter und schneller statt, wie bei einem Laien.

In der professionellen Autoaufbereitung wird der komplette Autohimmel direkt in einem Zug mit Polsterreiniger mit einem Druckpumpzerstäuber besprüht. Das spart einiges an Zeit und Zeit ist bekanntlich Geld.  Direkt danach wird der Himmel mit einer Textilbürste gebürstet und der Reiniger zum aufschäumen gebracht.

Um dann den gelösten Schmutz schnellstmöglich zu entfernen und den Himmel gleichzeitig in einem Arbeitsgang zu trocknen kommt ein Nass-Staubsauger zum Einsatz. Mit dem speziell angefertigten Staubsauger wird dann der vollständige Auto Dachhimmel abgesaugt.

Dieser Arbeitsgang dauert bei den professionellen Autoaufbereitern  keine halbe Stunde.

dachhimmel reinigen profi

Fazit

Das Autohimmel reinigen bzw. Flecken entfernen am Himmel kann für einen Laien schnell zu einer schweißtreibenden Arbeit werden – die letztendlich aber auch mit einem strahlenden hellen Himmel entlohnt wird. Achten Sie bitte darauf, dass Sie nicht zu viel Reiniger auftragen und somit den Dachhimmel durchnässen. Der Himmel ist ein geklebtes Bauteil im Autoinnenraum und neigt bei zu viel Feuchtigkeit schnell zum durchhängen. Außerdem achten Sie bitte darauf, dass die nach  der Reinigung der Restfeuchte im Auto entgegen wirken.

1 Kommentar

  1. Tina

    Der Tip mit dem NICHT ZU NASS“ is gut. Viele machen Fehler „von viel hilft viel“!

    Also zu berücksichtigen.
    Ich hab Sauger, damit sollte es klappen und als Reiniger kommt Waschmittel mit warmen Wasser zum Einsatz.

    Danke!

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.