Die besten 3 Lackversiegelung erklärt vom Profi

Der Lack eines Autos benötigt Pflege. Nach dem Polieren oder der Aufbereitung des Lackes ist es wichtig, den Lack vor Umwelteinflüssen zu schützen.

Der Markt ist voll von verschiedenen Produkten, und auch die Meinungen über die verschiedenen Methoden gehen stark auseinander, sodass man leicht den Überblick verliert.

Aber was macht eine gute Lackversiegelung aus und welche ist die beste für mein Auto?

Wir behandeln in diesem Text die Fragen, welche Arten von Lackversiegelungen es gibt, welche die Vor- und Nachteile sind, und welche sich am besten für Dein Auto eignen.

Lackversiegelung erklärt vom profi

Inhaltsverzeichnis

Mit welcher dieser Versiegelungsmethoden schütze ich meinen Autolack am besten?

Eine nicht so leicht nachvollziehbare Frage. Als Erstes musst Du den übergeordneten Begriff der Lackversiegelung verstehen. Es gibt drei Arten von Lackversiegelungen:

  • die Wachsversiegelung
  • die Polymer-Nanoversiegelung
  • die Keramikversiegelung

All diese Versiegelungen verlängern die Lebensdauer des Lackes und werden hier im Detail genau beschrieben, damit Du im Anschluss genau weißt, welche Versiegelung für Dein Auto die richtige ist.

Zur Anwendung kann eine chemische Polymer-Nanoversiegelung, ein einfacher Wachs oder eine super anhaltende Keramikbeschichtung aufgetragen werden. Genaugenommen gilt das Wachs nicht als Versiegelung sondern eben als Wachs, dient aber ebenso wie eine Versiegelung als Schutz vor Witterungseinflüssen. Hauptsächlich haben sich diese 3 Arten des Lackschutzes durchgesetzt.

Keramikversiegelung

Hierbei handelt es sich um den stärksten Schutz für Deinen Autolack. Diese Versiegelung unterscheidet sich stark von der Polymer-Nanoversiegelung und von den Wachsen. Erzeugt werden beide auf einer molekularen Ebene.

Aus diesem Grund bildet den Inhaltsstoff bei einer Keramikversiegelung mit Quarz ein hochwertiges Molekül. Um die Polymer-Versiegelung attraktiver und neuer klingen zu lassen, dichten verschiedene Firmen derartige Begriffe wie „Quarz“ dem Erzeugnis hinzu.

In einer Verpackungseinheit von 30 bis 50 ml werden die echten Beschichtungen in kleinen Flaschen abgefüllt, weil sie in der Herstellung recht teuer sind. Um ein Auto damit zu versiegeln, ist nur eine kleine Menge erforderlich. Bei der Anwendung geht die Beschichtung eine chemische Verbindung mit dem Lack ein, sofern er vorschriftsmäßig aufgetragen wird.

Im Gegensatz zu einer Wachs und Polymer-Versiegelung liegt hier die Beschichtung nicht nur auf dem Lack auf. Dadurch verlängert sich auch die Haltbarkeit um durchschnittlich 1 bis 3 Jahre. Im Allgemeinen erkennst Du die Beschichtung an ihrem glasigen Aussehen, welches verschiedenen Polymerdichtstoffen ähnelt, aber mitunter noch ein wenig glänzender wirkt.

In der Regel ist die Keramikversiegelung resistenter als andere Versiegelungen gegenüber Chemikalien und Witterungseinflüssen. Allerdings sind sie auch schwieriger aufzutragen als Dichtstoffe oder Wachse. Vor dem Auftragen muss der Lack vollkommen sauber sein und frei von jeglichen Rückständen oder Ölen.

Zudem ist die Aushärtezeit nach dem Auftragen der Beschichtung mit einem 9 H-Härtegrad länger. Mit der ersten Wäsche solltest Du dann eine Woche warten. Der Härtegrad 9 H ist für eine Keramikbeschichtung optimal.

Vorteile

Nachteile

Die beste Keramrikversiegelung

Autowachs

Allgemein nennt man die verschiedenen Autowachse in ihrer Bezeichnung:
• Montanwachs
• Carnabuwachs
• Bienenwachs

Diese Wachse enthalten viele natürliche Komponenten. Hauptsächlich werden diese Wachse als Paste in kleineren Dosen geliefert. Die Wachstätigkeit am Auto gehört wohl zur bekanntesten und ältesten Form der Autoversiegelung.

Eingefleischte Autoliebhaber behaupten, dass Wachse den besten Look präsentieren, den man auf einem Lack erreichen kann, sehr angesagt bei dunklen Farben. Wachs gibt der Autofarbe einen natürlichen Glanz, dank ihrer Tiefe und Intensität. Mit weiteren Schichten lässt sich der Lack noch weiter verbessern.

Durchschnittlich beträgt die Haltbarkeit eines aufgetragenen Wachses 2 bis 6 Monate. Je nachdem, wo das Auto steht. Verschiedene Hybrid-Wachse erreichen noch eine längere Haltbarkeit.

Das Wachs wir auf dem Auto im polierten Zustand aufgetragen und liegt dann auf dem Lack des Autos auf. So lässt sich die Wachsschicht auch mühelos wieder entfernen. Hauptsächlich bei Oldtimern werden die Wachse wegen ihres tollen Glanzes in Verbindung mit der einfachen Behandlung gerne aufgetragen.

Dabei wird der Grundlack des Oldtimers nicht verändert, aber der neu entstandene Look sorgt gerade bei Oldtimern für ein optisches Highlight. Es ist natürlich auch ein sehr guter Verkaufslack, wenn sich das Auto in einem strahlenden Glanz präsentiert. Leider schützt der Lack mit dem Wachs nicht vor äußerlichen Einflüssen.

Vorteile

Nachteile

Unser Wachs Testsieger

Nano- und Polymer-Versiegelung

Hierbei handelt es sich um ein synthetisches, beziehungsweise künstlich hergestelltes Produkt. Hauptsächlich wird es auf einer Polymerbasis flüssig in einer Sprühflasche abgefüllt. Aus diesem Grund wird die Nanoversiegelung auch oft als Polymer-Versiegelung bezeichnet.

Der Begriff der Nanotechnologie basiert auf Grundlage der Nano-Forschungsgebiete im Bereich der Nanoteilchen bis hin zu einer Größenordnung in der Struktur 100 Nanometern. Daher kann sich der Begriff Nanoversiegelung hier ruhig an die Forschung anlehnen. Geschaffen wurde die Nanoversiegelung, um mehr Haltbarkeit und mehr Optionen gegenüber den handelsüblichen Wachsen zu erzielen.

Für gewöhnlich ist die Versiegelung einfach zu entfernen, aber auch einfach aufzutragen. Die meisten Autofreaks finden, dass das Aussehen reflektierender oder glasiger wirkt als eine Wachsbeschichtung.
Eine gute Versiegelung führt dazu, dass helle Farben wie Silber wirklich „glitzern“ und dabei tropfnass aussehen. Die Haltbarkeit einer guten Nanoversiegelung beträgt ein halbes bis ein Jahr.

Welche Vorteile besitzt die Nano-Versiegelung?

Ihr besonderer Vorteil zeigt sich darin, dass die Versiegelung leicht aufzutragen ist und der Lack dennoch sehr gut vor Einwirkungen geschützt wird. Dadurch wird die Autowäsche erleichtert und auch die Gefahr von Salz, Vogelkot, Lindenpartikel und bestimmte Arten von Schmutz gemildert.

Vorteile

Nachteile

Unsere Empfehlung: Nanoversiegelung

Häufige Fragen beantwortet vom Profi

Welche Versiegelung ist die beste Methode?

Je nachdem, welches Ergebnis Du erzielen möchtest und was du bereit bist, für dein Auto auszugeben. Aber wenn man die Haltbarkeit und die Qualität betrachtet, ist die Keramikversiegelung die beste Wahl.

Kann man eine Nanoversiegelung selber machen?

Wenn Du präzise nach Anleitung vorgehst, auf jeden Fall.

Lackversiegelung oder Wachs?

Das kommt auf das Auto, das Alter und den des Autos in Verbindung mit dem Lack an. Ist das Auto gut in Schuss oder sogar ein Neuwagen, ist die Versiegelung die bessere Wahl. Handelt es sich um ein in die Jahre gekommenes Auto, ist Wachs hier mehr angebracht.

Hält die Nanoversiegelung eine Wäsche in der Waschstraße aus?

Da sich die Nanoversiegelung auch relativ leicht entfernen lässt, erfolgt in der Waschstraße ein gewisser Abtrag der Versiegelung.

Welche Versiegelung sollte man für seinen Neuwagen wählen?

Alle Versiegelungen schützen das Auto. Zum einen ist es eine Preisfrage und zum anderen, welche Versiegelung Dir das Auto wert ist. Die Unterschiede wurden hier ausgiebig erläutert.
Lackversiegelung

Kosten der verschiedenen Lackversiegelung

Die Wachsversiegelung bietet Schutz für bis zu 6 Monate. Preis je nach Aufwand ca. 150–250 Euro.

Eine Nanoversiegelung bietet Schutz für bis zu 18 Monate. Preis je nach Aufwand ca. 450- 750 Euro.

Die Keramikversiegelung bietet Schutz für bis zu 3 Jahre. Preis je nach Aufwand ca. 900–1800 Euro.

Profi-Tipp: Wenn du dein Auto professionell versiegeln lassen möchtest, vergleiche unbedingt vorher Angebote verschiedener Aufbereiter! 

Hersteller für Versiegelungen am Auto

Amor All

Das Produkt wird von der amerikanischen Firma Armored AutoGroup aus Danbury Connecticut hergestellt.Vermarktet werden von der Firma Sprays, Flüssigkeiten, Tücher und Gelen, für den Fahrzeug Innenbereich und deren Oberflächen.

DiamondProtect

Der Gründer heißt Irek Gronert. Er ist erfolgreicher Geschäftsführer von mehreren Firmen. Das Produkt DiamondProtect wird in Deutschland von der LIS GmbH hergestellt und vertreibt sämtliche Reinigungsprodukte für das Auto.

Koch Chemie

Seit 1968 steht das Unternehmen in Deutschland für hochwertige Pflege-und Reinigungsprodukte in den Bereichen Waschchemie, Werkstatt, Industrie und Fahrzeugaufbereitung.

Sonax

Ein Unternehmen, welches seit dem Jahre 1903 existiert. Vom Kleinwagen über die Mittelklasse bis hin zur Tuningszene liefert Sonax sämtliche Produkte im Bereich Autoreinigung und Autopolitur.

Auto versiegeln nach polieren

Fazit

In jedem Fall empfiehlt sich eine Versiegelung für jedes Auto. So wie man als Alltagsgeschirr auch nicht unbedingt das teure Porzellan verwendet, wird man für sein 10 Jahre altes Auto auch nicht unbedingt eine teure Keramikversiegelung wählen, sondern eher eine Wachsbeschichtung.

Wir hoffen, dieser Text hat Dir alle nötigen Informationen geboten, um Dir die Entscheidung für die richtige Versiegelung zu erleichtern.

Quellen:
https://www.gtue.de/sixcms/detail.php/79375.html
https://www.welt.de/motor/article123087743/Das-verkannte-Wundermittel-gegen-Rost.html

Unsere Empfehlung