Akku Poliermaschine Test: Die Top 5 Modelle auf dem Prüfstand

Im alltäglichen Straßenverkehr bleibt es nicht aus, dass das Auto dreckig wird. Durch Schlammpfützen, Vogelkot, Überreste von Insekten, herablaufendes Wasser oder Kratzspuren entstehen Spuren auf dem Lack, die die perfekte Optik trüben.

Mit einer Akku Poliermaschine kannst Du Dein Auto im Handumdrehen wieder wie neu erstrahlen lassen.

Wir stellen Dir in diesem Artikel alles Wissenswertes rund um Poliermaschinen mit Akkus vor und zeigen Dir die Top 5 Produkte aus unserem Akku Poliermaschine Test.

Akku Poliermaschine Test

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Eine Akku Poliermaschine bietet mehr Flexibilität bei der Politur als Geräte, die aus dem Stromnetz gespeist werden.
  • Beim Kauf einer Akku Poliermaschine kommt es vor allem auf die Haltbarkeit, die Akkuleistung, die Ladegeschwindigkeit sowie auf die Lautstärke und Handlichkeit an. Auch zusätzliche Funktionen sind praktisch.
  • Die beste akkubetriebene Poliermaschine aus unserem Akku Poliermaschine Test ist mit Abstand die Flex Poliermaschine. Der hohe Preis wird durch die sehr gute Qualität und die lange Haltbarkeit ausgeglichen. Du kannst dir die Maschine hier auf Amazon anschauen.

Der große Akku Poliermaschine Test: Top 5 Akku Poliermaschinen

Einhell Akku Polier-/Schleifmaschine CE-CP 18/180 Li E-Solo Power X-Change

Einhell Akku PoliermaschineDiese Akku Poliermaschine wird von einem bürstenlosen 18V Motor angetrieben, der eine besonders hohe Leistung erbringt. Mit dem gut verarbeiteten Gerät kannst Du sowohl Polieren als auch Schleifen.

Durch das geringe Gewicht von nur 1,6 Kilogramm, die kompakte Bauweise und die gute Handlichkeit ist auch das Arbeiten mit nur einer Hand problemlos möglich. Der leise Antrieb rundet die angenehme Arbeitsweise des Gerätes ab.

Im Lieferumfang enthalten ist ein 180 Millimeter Polierteller, der für die Bearbeitung großer Flächen bestens geeignet ist. Durch eine spezielle Kletthaftung können die Aufsätze besonders schnell gewechselt werden.

Außerdem sind drei Holz-Schleifscheiben, eine Lammfell-Polierhaube und ein Polierpad im Paket enthalten. Auch ein zusätzlicher Handgriff wird mitgeliefert.

Der Akku und das Ladegerät sind nicht im Lieferumfang enthalten, allerdings ist die Poliermaschine inklusive Akku und Ladegerät auch als Starterset erhältlich.

Die Drehzahlregulierung kann elektronisch überprüft werden. In dem LCD Display des Geräts wird die Drehzahl genau angezeigt und kann so auch von Laien optimal kontrolliert und variiert werden.

Bei Unklarheiten hilft die ausführliche und sehr verständliche Bedienungsanleitung weiter. So können auch Anfänger das Polieren Schritt für Schritt erlernen.

Im Test zeigt sich, dass die Maschine bei starker Beanspruchung schnell heiß wird und sich dann selbst abschaltet.

Der große Polierteller bringt bei stärkeren Lackdefekten nicht genügend Druck auf die Oberfläche und erzielt deshalb nicht die optimalsten Ergebnisse. Bei leichten Defekten oder mit einem kleineren Polierteller kann man allerdings sehr gute Ergebnisse erzielen.

Die Kundenbewertungen waren überwiegend positiv. Der Preis ist mit knapp 100 Euro angemessen.

Vorteile

Nachteile

Cartrend 30163 Akku Poliermaschine

Die Cartrend Poliermaschine wird mit einem zusätzlichen Griff geliefert, zwei 12V Akkus (1,3Ah) und zwei Polierhauben aus Mikrofasern geliefert. Auch eine Ladestation mit Ladeanzeige ist im Lieferumfang enthalten.

Die Akkus benötigen ungefähr fünf Stunden zum vollständigen Aufladen. Anschließend sind sie sofort einsatzbereit. Mit zwei Akkuladungen kann man ein Auto gut polieren, deshalb ist es empfehlenswert vor der Politur die beiden mitgelieferten Akkus voll zu laden.

Das Gerät läuft trotz 2800 Umdrehungen pro Minute relativ leise und besitzt mit 3,5 Kilogramm ein annehmbares Gewicht. Die Polierscheibe besitzt einen Durchmesser von 150mm und ermöglicht so die Bearbeitung einer großen Fläche.

Für ein besonders gutes Ergebnis sorgt die vom Hersteller beworbene „exzentrische Rotationsbewegung“. Neben einer rotierenden Bewegung führt das Gerät zusätzlich eine schwingende Bewegung aus.

Die L-förmige Bauweise sowie der ergonomische, geriffelte Griff sorgen für einen angenehmen Griff und sicheren Halt.

Für den günstigen Preis (circa 50 Euro) bietet die Poliermaschine ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Vor allem für Hobbyanwender, die ab und an ihr privates Auto polieren wollen, reicht das Gerät vollkommen aus.

Die Kundenbewertungen gehen allerdings stark auseinander. Von sehr begeisterten Nutzern bis hin zu Nutzern, die sehr unzufrieden waren, sind alle Meinungen vertreten.

Vorteile

Nachteile

Flex Akku-Exzenterpolierer XFE 15

Flex Akku-Exzenterpolierer XFE 15Diese Poliermaschine weist ebenfalls eine exzentrische Bewegung in verschiedene Richtungen auf und sorgt dafür für optimale Polierergebnisse.

Zum Lieferumfang gehören im großen Set neben der Poliermaschine zwei 5Ah, 18V Akkus inklusive Ladegerät, ein Klettteller, zwei Polierschwämme, je eine Politur und Versiegelung sowie ein Mikrofasertuch.

Zwar kann man die Flex Poliermaschine mit Akkus auch ohne die Polituren, Schwämme und Tücher kaufen, allerdings kostet das Set fast genauso viel wie das All-Inklusive Set, weshalb letzteres eher empfehlenswert ist.

Die zwei enthaltenen Akkus bieten den Vorteil, dass man selbst, wenn der eine Akku aufgeladen werden muss, mit dem anderen Akku weiterarbeiten kann und so keine Zeit verliert.

Mit einem Gewicht von 2,1 Kilogramm ist die Flex-Poliermaschine sehr leicht und kann so flexibel eingesetzt werden.

Sowohl die Qualität der verarbeiteten Materialien als auch die sehr guten Ergebnisse sprechen für die Poliermaschine von Flex. Das Gerät ist eine absolute Profimaschine, die ihre Arbeit mit Bravours erledigt.

Die Kundenbewertungen sind ebenfalls durchgängig positiv. Einziger Nachteil ist der hohe Preis von über 550 Euro.

Vorteile

Nachteile

Makita DPO600Z

Makita DPO600ZZur Makita Akku Poliermaschine (18V) gibt es nur wenige Informationen. Das Gerät ist 2,9 Kilogramm schwer.

Sie wird ohne Akku und Ladegerät geliefert und kostet circa 275 Euro. Dieser Preis ist im Vergleich zu den meisten anderen Maschinen relativ hoch.

Die Kundenbewertungen sind überwiegend positiv. Makita macht seinem Namen alle Ehre und überzeugt durch hohe Produktqualität und sehr gute Ergebnisse. Auch die Langlebigkeit der Geräte wurde von den Kunden oft hervorgehoben.

Vorteile

Nachteile

Dino KRAFTPAKET 640256 10.8V-Akku Poliermaschine

Dino KRAFTPAKET 640256 10.8V-Akku PoliermaschineDie Poliermaschine von Kraftpaket ist durch das drehbare Gehäuse ein sehr besonderes Gerät. Es kann in eine Stab- oder L-Form gebracht werden und so jederzeit an die zu polierende Oberfläche angepasst werden.

Während die Stabform für schwer erreichbare und tiefere Stellen gut geeignet ist, ist die L-Form für senkrechte Arbeiten ideal.

Die Drehzahl kann stufenlos zwischen 600 und 3000 Umdrehungen pro Minute reguliert werden.

Der im Lieferumfang enthaltene Akku benötigt dank des ebenfalls enthaltenen Schnellladegeräts nur eine Stunde zum vollständigen Aufladen. Zum Schutz des Akkus ist außerdem eine Abschaltvorrichtung eingebaut, die den Ladevorgang beendet, sobald der Akku voll ist.

Die Poliermaschine arbeitet maximal eine Stunde mit einem vollständig geladenen Akku, diese Laufzeit ist relativ kurz. Mit einem zweiten Akku und dem schnellen Laden, kann dieser Nachteil allerdings ausgeglichen werden.

Dank der ergonomisch geformten und gummierten Griffe, die sowohl für Links- als auch für Rechtshänder geeignet sind, ist die Handhabung sehr angenehm. Das Gewicht von 0,8 Kilogramm ist unschlagbar.

Insgesamt ist das Gerät mit seinem 75mm Polierteller vor allem für die Bearbeitung kleinerer Flächen geeignet. Auch Schleifarbeiten sind dank der mitgelieferten Schleifpapiere in unterschiedlicher Körnung kein Problem.

Die bisherigen Kunden kritisierten vor allem die Fragilität der Poliermaschine. Dies spricht für eine schlechte Verarbeitung und eine geringe Qualität der Materialien.

Vorteile

Nachteile

Warum solltest Du Dich für eine Poliermaschine mit Akku entscheiden?

Eine gute Poliermaschine entfernt Verunreinigungen und Kratzspuren im Lack und lässt das Auto wieder wie neu aussehen. Im Gegensatz zu einer Politur per Hand geht die Arbeit mit einer Poliermaschine schneller und ist mit weniger Kraftaufwand verbunden.

Eine Poliermaschine mit Akku bietet einen großen Vorteil: Flexibilität. Du bist nicht an ein Kabel gebunden, musst nicht unbedingt in der Nähe einer Steckdose sein und kannst Dein Auto theoretisch jederzeit und an jedem Ort polieren.

Dabei hast Du nicht mehr das Problem, dass Du Dich in den Kabeln verhedderst und kannst so viel freier arbeiten und Deine ganze Konzentration dem Auto und der zu polierenden Stelle widmen.

Was ist zu tun bevor Du eine Akku Poliermaschine kaufst?

Bevor Du eine Poliermaschine kaufst, solltest Du Dir zunächst überlegen, wofür Du das Gerät brauchst. Profis in Autowerkstätten stellen beispielsweise ganz andere Ansprüche an Poliermaschinen als private Autobesitzer.

Überlege Dir, für was Du die Maschine einsetzen willst. Geht es nur um die Politur eines Autos oder willst Du auch andere Materialien wie Holzböden oder Möbel damit polieren? Je genauer Du das Einsatzgebiet einschränken kannst, desto schneller findest Du eine passende Maschine.

Außerdem solltest Du Deine Vorkenntnisse genau einschätzen. Erfahrene Autopolierer können Geräte mit Zusatzfunktionen bedienen, während Anfänger auf Modelle zurückgreifen sollten, die die Arbeit bestmöglich erleichtern und einfach zu bedienen sind.

Auch die Größe der zu polierenden Fläche ist entscheidend. Überlege Dir vor dem Kauf, ob Du nur kleine Bereiche oder schwer zu erreichende Stellen polieren oder große Flächen bearbeiten möchtest. Je nachdem brauchst Du unterschiedliche Geräte und Aufsätze.

Wie so oft gilt also: Vorbereitung ist das A und O. Je genauer Du weißt, was Du willst und wofür Du die Poliermaschine mit Akku brauchst, desto eher wirst Du fündig. Unser Akku Poliermaschinen Test wird Dir die Entscheidung, die richtige Poliermaschine auszuwählen natürlich erleichtern. 

Worauf solltest Du beim Kauf einer Akkupoliermaschine achten?

Beim Kauf einer Akku Poliermaschine solltest Du auf einige wichtige Parameter achten, damit Du gute Ergebnisse erzielen und die Maschine möglichst gut bedienen kannst.

Haltbarkeit/Langlebigkeit

Achte darauf, dass die wichtigen Bauteile wie der Motor oder das Getriebe gut verarbeitet sind und eine hohe Materialqualität aufweisen. Dies spricht oft für eine lange Laufzeit und eine hohe Langlebigkeit.

Billigere Produkte scheinen zwar oft attraktiver, sind aber meist schlechter verarbeitet und mit sich schneller abnutzenden Bauteilen ausgestattet. Auf lange Sicht solltest Du deshalb auf eine hohe Qualität Wert legen.

Akkulaufzeit

Im Gegensatz zu Poliermaschinen, die am Stromnetz angeschlossen sind und somit unbegrenzt lange genutzt können, spielt bei Poliermaschinen mit Akku die Laufzeit eine bedeutende Rolle. Schließlich möchte man nicht aller 5 Minuten den Akku neu laden müssen.

Bei der Laufzeit kannst Du Dich an den Angaben der Hersteller orientieren. Die meisten Geräte arbeiten mit 12V und 1,3 Amperestunden. Profigeräte weisen höhere Werte auf.

Außerdem ist es empfehlenswert beim Kauf einer akkubetriebenen Poliermaschine auch die Aufladezeit des Akkus im Blick zu behalten. Diese sollte möglichst kurz sein, um lange Wartezeiten zu vermeiden.

Leistung

Um gute Ergebnisse erzielen zu können, muss das Gerät stark genug sein. Ansonsten können vor allem stärkere Verunreinigungen und tiefere Kratzer nicht optimal entfernt werden.

Eine gute Akku Poliermaschine sollte 2000 Umdrehungen pro Minute schaffen und mindestens 700 Watt stark sein.

Variable Drehzahl-Einstellung

Eine variable Drehzahl-Einstellung ist nicht bei allen Maschinen möglich. Sie ist kein Muss, denn eine Poliermaschine funktioniert auch ohne diese Funktion ohne Probleme.

Vor allem für Anfänger ist die flexibel verstellbare Drehzahl allerdings empfehlenswert, da sie ermöglicht mit einer geringen Drehzahl zu beginnen und sich erst einmal an die Maschine zu gewöhnen.

So verhindert man, dass man durch die Kraft der Maschine bei hohen Drehzahlen abrutscht und den Lack beschädigt. Nach der Gewöhnungsphase kann dann die Drehzahl nach und nach erhöht werden, um die Ergebnisse zu verfeinern.

Handlichkeit

Bei Akku Poliermaschinen gibt es kein Kabel, dass beim Polieren stört. Das ist ein großer Vorteil gegenüber Maschinen, die durch das Stromnetz versorgt werden.

Durch den Akku erhöht sich allerdings das Gewicht der Poliermaschine. Dies kann vor allem bei längeren Arbeiten unangenehm werden und viel Kraft erfordern.

Beim Kauf einer akkubetriebenen Poliermaschine solltest Du deshalb darauf achten, dass das Gewicht möglichst unter 4 Kilogramm liegt.

Zusätzlich kann die Handlichkeit des Gerätes durch ergonomische Griffe und Gummierungen im Bereich der Griffe verbessert werden.

Lautstärke

Eine Poliermaschine wird über längere Zeit genutzt. Deshalb ist es wichtig schon beim Kauf darauf zu achten, dass das Gerät nicht zu laut ist. Ansonsten kann es zu Problemen bei der Anwendung kommen, beispielsweise weil Dir das Gerät zu laut ist und Du nicht weiterarbeiten kannst.

Aber auch um unnötige Beschwerden der Nachbarn zu verhindern, sollte man sich ein möglichst leises Gerät besorgen. Als Faustregel gilt, dass die maximale Lautstärke zwischen 80 und 85 Dezibel liegen sollte. Mittlerweile gibt es aber auch viele Maschinen die deutlich leiser als 80 Dezibel sind.

Weitere Funktionen

Je nachdem für was die Poliermaschine eingesetzt werden soll, können zusätzliche Funktionen nützlich sein. Das können weitere Einsatzgebiete neben der Autopolitur sein oder zusätzliche Einstellungen am Gerät selbst.

Preis

Wie bereits erwähnt, ist es ratsam beim Kauf einer Akku Poliermaschine langfristig zu denken und auf eine hohe Qualität zu setzen. Dies garantiert beste Ergebnisse über lange Zeit hinweg.

Aber Qualität hat ihren Preis. Wer sparen will, kann zwar schon Poliermaschinen mit Akku für unter 20 Euro kaufen, allerdings sind die Ergebnisse oft mangelhaft. Teilweise werden die ursprünglichen Lackschäden sogar noch verschlimmert.

Gute, langlebige Akku Poliermaschinen, die effektiv arbeiten findet man ab 100 Euro. Je nachdem welche Zusatzfunktionen, Aufsätze und Materialqualität das Gerät hat, steigt der Preis schnell an. Akkubetriebene Poliermaschinen auf Profiniveau kannst Du für 200 Euro und mehr kaufen.

Alle diese Faktoren sind selbstverständlich auch in unseren Akku Poliermaschinen Test mit eingeflossen. 

Fazit

Alle in unserem Akku Poliermaschine Test getesteten Produkte haben ihre Vorteile und sind für die jeweiligen Einsatzgebiete sehr gut geeignet. Insgesamt ist die Flex-Poliermaschine aufgrund ihrer hohen Qualität und der perfekten Ergebnisse die beste Akku Poliermaschine in unserem Test.

Für Hobbyanwender, die eine Poliermaschine zu einem geringeren Preis suchen, sind die Geräte von Makita und Einhell empfehlenswert.